Anrufen
 
Burgstall in Südtirol

Meraner Land

Der wärmste Badesee der Alpen, die älteste Gletschermumie der Welt, die kleinste Stadt im Alpenraum…


Das sollten Sie als Gast über Südtirol wissen.

So vielfältig wie das alpin-mediterrane Klima im Meraner Land, ist auch die Lebensart und Atmosphäre der Kurstadt Meran und ihrer 15 umliegenden Ortschaften. Während die üppigen Promenaden und Einkaufspassagen der Passerstadt mit ihrem städtischen Flair ein mediterranes Lebensgefühl vermitteln, strahlen die umliegenden schmucken Dörfer der Seitentäler Ruhe und Gelassenheit aus.

Und während die hochalpinen Weiler und Luftkurorte durch einmalige Fernblicke und naturverbundene Erholung bestechen, bieten die Dörfer und Gemeinden rund um das Meraner Becken eine große Bandbreite an Erlebnissen, Aktivitäten und Kulturangeboten.

Die familienfreundliche Marktgemeinde Lana im Süden von Meran vereint die Vorteile einer ländlichen Umgebung mit einem pulsierenden, urbanen Kern. Damit bietet Lana, das sich als Hochburg des Obstbausüber die Auen des Etschtals erstreckt, hohe Lebensqualität und ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot, das bei Einheimischen ebenso beliebt ist wie bei Gästen.



Lana und Umgebung ist Ausgangspunkt beliebter Radrouten und Wandergebiete, etwa auf den autofreien Hausberg Vigiljoch oder in das angrenzende Ultental hinein. Besonders beliebt bei Radrennfahrern ist die traditionelle „Giro d’Italia“-Etappe über den kurvenreichen Gampenpass auf den Nonsberg hinauf.

Geschichte

Mit rund 40 Kirchen, Kapellen und Klöstern aus 10 Jahrhunderten ist Lana ein kirchengeschichtlich bedeutsamer Ort. Neben den Sakralbauten zieren die mittelalterlichen Prunk- und Trutzburgen Brandisburg, Leonburg und Braunsberg das Panorama. Skulpturen und Kunstwerke säumen die alten Pfade und Wanderwege entlang der Auen, Hügel und Schluchten von Lana und Umgebung.

Burgstall

Das kleine Dorf neben Lana ist vielfältig und sehr unterschiedlich. Reich an Burgen, Wanderwegen und kunstvollen Gärten ist das Apfeldorf Tscherms, während der Luftkurort Völlan und der Hausberg Vigiljoch einmalige Erholungsgebiete sind. Burgstall glänzt durch ein ausgedehntes Radwegenetz und ein Biotop, in dem sich bis zu 400 verschiedene Vogelarten tummeln. In Gargazon findet sich zudem das Naturbad Gargazon und einer der größten Kinderspielplätze des Landes.

 

Von 1363 bis 1919 war Südtirol zusammen mit Nord- und Osttirol, die heute zu Österreich gehören, Teil des Habsburgerreiches. Am Ende des 1. Weltkrieges wurde das Gebiet südlich des Brenners der Siegermacht Italien zugewiesen.

Die Bedienung und die Rezeption ist an Herzlichkeit und Professionalität nicht zu überbieten.
Mai 2013
scroll